Ablauf einer 24-Stunden-Pflege

Haben Sie sich für die häusliche Seniorenbetreuung bzw. eine 24-Stunden-Pflege zuhause entschieden, kann Pflegegold Sie bei den nächsten Schritten unterstützen. Da sich der Weg zu einer Rundumbetreuung in den eigenen vier Wänden als schwierig gestalten kann, möchten wir Ihnen bei der Suche nach der passenden Pflege- bzw. Betreuungskraft für eine 24-Stunden-Betreuung helfen. Das Pflegegold-Konzept für die Suche nach dem geeigneten Pflegepersonal ist dabei denkbar einfach. Wir vermitteln Ihnen eine Pflegekraft aus dem Ausland; Sie entscheiden, ob diese Ihren Vorstellungen entspricht.

Nach einer erfolgreichen Vermittlung kommen weitere Schritte auf Sie zu. Die Einarbeitung der ausgewählten Pflegekraft erfolgt nach und nach, bis Betreuer und Betreuter ein eingespieltes Team sind. Ziel dabei ist eine Pflegeleistung, die für alle Parteien angenehm ist und reibungslos abläuft. Der Ablauf der 24-Stunden-Pflege im Haushalt der zu betreuenden Person ist individuell und kann genau auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen abgestimmt werden. So kann eine Rundumbetreuung realisiert werden, die eine umfassende Pflege mit liebevoller, persönlicher Note verspricht.

Wie die Suche nach der richtigen Pflegekraft aus dem Ausland mit Pflegegold abläuft, was nach einer erfolgreichen Pflegevermittlung geschieht und wie sich die ausgewählte Betreuungskraft in ihre Tätigkeit einfügt, haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Mehr zum Thema Ablauf
Wie läuft die Suche nach einer 24-Stunden-Pflegekraft mit Pflegegold ab?

Wenn Sie Interesse an einer 24-Stunden-Pflegekraft aus dem Ausland haben, kann Pflegegold Ihnen bei der Suche nach der passenden Pflegekraft helfen. Unser Service umfasst die Suche, die Vermittlung und die Organisation der Anreise einer Betreuungskraft aus Osteuropa. Der Ablauf der Suche nach dem passenden Pflegepersonal für eine häusliche 24-Stunden-Pflege ist dabei einfach.

Zunächst benötigen wir von Ihnen all die Informationen, die uns dabei helfen, die für Sie individuell am besten geeignete Pflegekraft zu finden. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit uns auf – per Mail, per Telefon oder über unser Onlineformular. Neben Infomaterialien senden wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu, das Sie im Kreise Ihrer Angehörigen durchsehen können. Sagt Ihnen das Pflegegold-Angebot zu, erfolgt eine Bedarfsanalyse. In diesem Schritt der Pflegevermittlung geht es darum, herauszufinden, welche Form der Pflege Sie oder Ihr pflegebedürftiger Angehöriger benötigen. Anhand von Fragebögen und Skalen ermittelt Pflegegold gemeinsam mit Ihnen den Betreuungs- und Pflegebedarf. Dies führen wir gerne in Form eines persönlichen Beratungsgespräches durch. Im persönlichen Gespräch mit unseren Beratern ist es häufig einfacher, eventuelle Schwierigkeiten und Probleme anzusprechen und diese in die Bedarfsanalyse einzubringen. Zudem können so alle Fragen, die im Laufe der Bedarfsermittlung aufkommen, umgehend beantwortet werden. Gemeinsam füllen wir einen detaillierten Betreuungsbogen aus, der den Pflege- und Betreuungsbedarf der pflegebedürftigen Person vollständig widerspiegelt. Nach Abschluss eines kostenfreien Vermittlungsvertrags sind wir an der Reihe, die passende Pflegekraft für eine 24-Stunden-Pflege für Sie zu finden.

Den ausgefüllten Betreuungsbogen übersenden wir gemeinsam mit Ihrer Anfrage an unsere Kooperationspartner in Osteuropa. In enger Zusammenarbeit wählen wir aus dem Pool an potentiellen Pflegekräften aus Polen, Rumänien, Tschechien, der Slowakei und weiteren osteuropäischen Ländern eine Betreuungs- und Pflegekraft aus, die Ihren Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Die Pflegekraft, die in unseren Augen am besten zu Ihnen passt, schlagen wir Ihnen anschließend vor. Sie können nun selbst entscheiden, ob die von Pflegegold vorgeschlagene Betreuungskraft für eine 24-Stunden-Pflege Ihren Vorstellungen entspricht. Sagt Ihnen der Personalvorschlag zu, schließen Sie mit unserer Hilfe einen Dienstleistungsvertrag und ermöglichen so die Entsendung der ausgewählten Betreuungskraft nach Deutschland. Die Anreise der Pflegekraft für eine 24-Stunden-Pflege in Ihrem Haushalt organisiert Pflegegold. Zu einem Zeitpunkt Ihrer Wahl reist die Pflegekraft aus dem Ausland bei Ihnen an und kann ihre Arbeit in der häuslichen 24-Stunden-Pflege beginnen. Die Vermittlung einer Pflegekraft aus dem Ausland ist hiermit abgeschlossen.

Vermittlung mehrerer Pflege-/Betreuungskräfte

Bei einer häuslichen 24-Stunden-Pflege, bei der die Pflegekraft aus dem Ausland im Haushalt der zu betreuenden Person lebt, ist es üblich, dass sich mehrere Pflegekräfte in einem bestimmten Zyklus abwechseln. Auch Pflegegold vermittelt in der Regel zwei Pflegekräfte an einen Haushalt. Dies ermöglicht es den Betreuungskräften, nach einer bestimmten Zeit in ihre Heimat zurückzukehren und bei ihrer Familie zu sein. In dieser Zeit übernimmt die zweite Pflegekraft die 24-Stunden-Pflege im Haushalt des Pflegebedürftigen. Der Wechselzyklus kann dabei nach Wunsch der zu betreuenden Person sowie der Pflegekräfte bestimmt werden. In der Regel betragen die Zeitabstände zwischen dem Wechsel zwei bis drei Monate. So haben Betreuer und Betreuter genügend Zeit, sich einzuspielen und eine Regelmäßigkeit in die Pflege zu bringen. Der Wechsel der Pflegekräfte gewährleistet eine gleichbleibend zuverlässige und liebevolle Pflegeleistung, von der sowohl die pflegebedürftige Person, als auch die Betreuungskraft selbst profitieren.

Pflegegold vermittelt jedoch auch einzelne Pflegekräfte für die häusliche 24-Stunden-Pflege. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die 24-Stunden-Pflege zuhause nur von begrenzter Dauer ist oder die Pflegekraft dauerhaft in Deutschland bleiben möchte.

Was passiert nach einer erfolgreichen Vermittlung?

Haben Sie mit unserer Hilfe eine passende Pflegekraft für die 24-Stunden-Pflege in Ihrem Zuhause gefunden, ist die Vermittlung abgeschlossen. Unser Service ist hiermit jedoch nicht beendet. Wir organisieren die Anreise der von Ihnen ausgewählten Betreuungskraft zu Ihnen nach Hause – zu Ihrem Wunschtermin.

Nach der Ankunft des Pflegers bzw. der Pflegerin geht es darum, sich gegenseitig kennenzulernen. Die Betreuungskraft und die zu betreuende Person können sich miteinander vertraut machen und auch die Angehörigen können mit der Pflegekraft zusammenkommen. In der Regel sind es die Angehörigen, die gleich zu Beginn der 24-Stunden-Pflege mit der Betreuungskraft ins Gespräch kommen, um den genauen Pflegebedarf und die Anforderungen an die Arbeit der Pflegekraft zu klären. Hierbei empfehlen wir, bereits vor der Ankunft der Pflegekraft eine Liste zu erstellen, die alle für die Pflegeleistung relevanten Punkte enthält. Diese kann im Gespräch mit dem ausgewählten Pflegepersonal systematisch abgearbeitet werden, sodass nichts vergessen wird.

Anschließend kann sich die Betreuungskraft in ihrer neuen Unterkunft einrichten. Da sie in der Regel im Haushalt des Pflegebedürftigen untergebracht ist, bietet sich eine gemeinsame Begehung der Wohnung bzw. des Hauses an. Nach und nach kann sich die Pflegerin bzw. der Pfleger mit der Funktionsweise der technischen Geräte (Waschmaschine, Trockner, Spülmaschine, Fernseher etc.) vertraut machen. Auch die Aufbewahrungsorte von Putzutensilien, Bettwäsche, Handtüchern und anderen Gebrauchsgegenständen sollten der Pflegekraft gezeigt werden. So ist sie schnell in der Lage, selbstständig Arbeiten im Haushalt zu verrichten und Ordnung im Haus zu halten. Zudem sollten der Pflegekraft Schlüssel zu der gemeinsamen Wohnung überreicht werden. Wie der Umgang mit finanziellen Mitteln für Lebensmitteleinkäufe und Besorgungen geregelt ist, können die Angehörigen individuell entscheiden. Hier kann gemeinsam mit der Pflegekraft eine Lösung gefunden werden. Für ein richtiges Handeln in Notfällen sollten der Betreuungskraft alle wichtigen Telefonnummern (Angehörige, Notarzt etc.) mitgeteilt und bereitgestellt werden.

Pflegegold als Ansprechpartner

Sollten zu irgendeinem Zeitpunkt – auch lange nach der Vermittlung mit Pflegegold – Fragen oder Probleme aufkommen, sind wir gerne weiterhin Ihr Ansprechpartner. Treten Schwierigkeiten mit dem Pflegepersonal auf oder haben sich Änderungen ergeben, die eine erweiterte Pflegeleistung erfordern, ist Pflegegold gerne für Sie da. Wir kümmern uns um die Klärung von Fragen und Unstimmigkeiten und sorgen außerdem für die Vermittlung einer neuen Pflegekraft, wenn Bedarf besteht. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Gerne helfen wir Ihnen weiter und finden gemeinsam eine Lösung.

Wie gestaltet sich die Arbeit der 24-Stunden-Pflegekraft im Haushalt der zu betreuenden Person?

Zu Beginn der 24-Stunden-Pflege fügt sich die Betreuungskraft Schritt für Schritt in den Haushalt des Betreuten ein. Gemeinsam können sich Betreuer und Betreuter an die neue Wohnsituation gewöhnen und sich langsam einspielen. Verschiedene Aufgaben im Haushalt können zunächst gemeinsam durchgeführt werden, wenn es die Pflegebedürftigkeit der zu betreuenden Person zulässt. Verschiedene Tätigkeiten der Grundpflege wie die Körperpflege, die Ernährung und die Mobilisation sind wesentliche Aufgaben der 24-Stunden-Pflege. Kulturelle Unterschiede, die beispielsweise die Ernährung und die Mahlzeitenzubereitung betreffen, können miteinander ausgetauscht werden und den Speiseplan möglicherweise bereichern. Verschiedene Tätigkeiten im sozialen Bereich wie Arztbesuche, das Besorgen von Rezepten und verschiedene Telefonate können beim ersten Mal gemeinsam mit einem Angehörigen durchgeführt werden. Dies erleichtert der Betreuungskraft die Erledigung von Aufgaben dieser Art und beugt möglichen Schwierigkeiten vor.

Hat die Pflege- bzw. Betreuungskraft aus dem Ausland sich eingearbeitet und ist mit allen Aufgaben und Pflichten vertraut, sollte die 24-Stunden-Pflege reibungslos ablaufen. Der Tagesablauf und die zeitliche Einteilung der alltäglichen Aufgaben können von der Pflegekraft und der zu pflegenden Person gemeinsam geklärt werden. Das Ziel dabei ist, den Ablauf der 24-Stunden-Pflege für alle Seiten so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Betreuungskraft hat im Rahmen ihrer Tätigkeit eine 24-Stunden-Rufbereitschaft. Sie ist also rund um die Uhr auf Abruf verfügbar und kann in Notfällen eingreifen. Ihre Arbeit ist dabei dennoch in eine reguläre 40 Stunden Woche eingeteilt.